Bücher
über Arbeit


workisnotajob_buch.png
freiseinstattfreihaben.jpg
 

Stell dir vor es ist Montag und alle wollen hin…

In meinem ersten Buch "work is not a job" geht es um eine neue Haltung zur Arbeit. In meinem zweiten Buch "Frei sein statt frei haben" geht es darum, sich etwas daraus zu machen. Meine Bücher sind keine gewöhnlichen Ratgeber. Es gibt weder Checklisten, noch das Versprechen auf eine lockere 4-Stunden Woche. Dafür aber viele konkrete Handlungsempfehlungen und Impulse für eine neue Selbstständigkeit und Arbeit, die zum Leben passt.

Das Buch „Work is not a job” - „einem der klügsten, das man zum Thema Neue Arbeit lesen kann
— Wolf Lotter, brand eins, 09/2014
 
 

 

Über das Buch „Work is not a Job”

Über das Buch „Frei sein statt frei haben“

Die Krise der Arbeitswelt besteht hierzulande nicht in Form von großer Arbeitslosigkeit, sondern in Form von großer Sinnlosigkeit. Viele stellen fest, ihr Job bewegt sie nicht. Kein Wunder, denn dafür sind Jobs auch nicht gemacht.

Wer mehr Sinn in seiner Arbeit sucht, als der Arbeitsvertrag festhält, muss den Unterschied von Arbeit und „Job" erkennen und sich selbst zuständig machen.
"work is not a job" ist die Haltung, die dabei hilft, seine Arbeit selbst zu definieren und ein Buch, das Denkanstöße für die Arbeit von morgen liefert.

Es ist Zeit, der Arbeit neue Bedeutung zu geben.

Gründen geht heute anders. Das Buch beschreibt, wie man mit der kreativen Herangehensweise des Entrepreneurships seine Ideen erfolgreich umsetzt. Es zeigt die Unterschiede zur herkömmlichen Selbstständigkeit und wie man über die moderne Selbstständigkeit und das eigene Unternehmen seine ganz persönliche Arbeitskunst entiwckeln kann.

Es richtet sich nicht speziell an Künstler oder typisch kreative Berufsgruppen, sondern an alle, die unabhängig sein und sich Arbeit gestalten wollen, die zum Lebensentwurf passt.

Es geht darum, der unternehmerischen Arbeit völlig neu zu begenen: mit den Prinzipien des Entrepreneurships.